Wir sind auch dabei

"Mit Gott on tour"

Familien der (Erz-)Bistümer Aachen, Köln, Limburg, Essen und Trier begegnen sich am Sonntag dem 11 Juni 2017 von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Klosterlandschaft Heisterbach (bei Königswinter).

Zum Programm gehören u.a.:

  • spirituell-spielerische Sternwanderung (Wanderwege zwischen 3 und 10 km)
  • buntes Begegnungsprogramm für Kinder und Erwachsene aus 5 Bistümern
  • Wallfahrtsgottesdienst mit Kardinal Rainer Maria Woelki
1-Vollbildaufzeichnung 06.09.2016 112847.bmp

Flyer der Familienwallfahrt

www.familienwallfahrt.info

Ende des Jahres 2015 sammelt der Familienbund der Katholiken im Bistum Essen Medikamente für den Petershof in Duisburg-Marxloh.

Dieses Material und die Geldspenden erleichtern den Ärzten, die ehrenamtlich im Petershof Migranten untersuchen und anfänglich behandeln, die Arbeit sehr.

Familienbund spendet Medikamente / WAZ Oberhausen / 15.03.2016

Familienbund spendet Medikamente / WAZ Oberhausen / 15.03.2016

Familienbund spendet Medikamente / Mülheimer Woche / 19.03.2016

Familienbund spendet Medikamente / Mülheimer Woche / 19.03.2016

Familienbund spendet Medikamente / WAZ Mülheim / 31.03.2016

Medikamente gespendet / WAZ Mülheim / 31.03.2016

Weitere Informationen zu der Aktion finden sie hier und hier.

Der Familienbund der Katholiken ist Unterstützer der Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit - gegen Intoleranz, Menschlichkeit und Gewalt.

"Es gibt Zeiten, in denen es schwierig und anstrengend ist, den eigenen Werten treu zu bleiben. Die große Zahl der Flüchtlinge lässt Ängste und Sorgen aufkommen - und bei manchen auch die Versuchung, Hilfsbereitschaft und Mitmenschlichkeit zurückzustellen. Kein Zweifel: Realistische Lösungen sind gesucht, Überforderung muss vermieden werden. Aber unsere Gesellschaft darf darüber ihren moralischen Kompass und ihr Wertegerüst nicht vergessen. (...)" - Kardinal Reinhard Marx zu den Inhalten der Allianz

In einem breiten Bündnis von der Bundesvereinigung der Arbeitgeber und dem DGB bis zur
Deutschen Bischofskonferenz, der EKD, dem Koordinationsrat der Muslime und dem Zentralrat der  Juden in Deutschland haben sich große Organisationen zusammengeschlossen, um ihre Sorge um  die Solidarität und die Demokratie in der Bundesrepublik zu artikulieren.
Den formulierten Aufruf unterstützen inzwischen eine große Zahl von Verbänden und
Organisationen mit ihrem Namen, so auch der Familienbund der Katholiken.

Weitere Informationen über die Allianz für Weltoffenheit, Solidarität, Demokratie und Rechtsstaat - gegen Intoleranz, Menschenfeindlichkeit und Gewalt finden sie hier.

Januar 2015

Durch einen Spendenaufruf soll die Finanzlage des FDK erweitert werden. Der Niedermühlen e.V. erhält für Durchführung seiner Hartz IV Freizeiten im Westerwald 1000,00 €.

April 2015

An der Bundesdelegiertenversammlung (BDV) in Berlin nahm Geschäftsführer Andreas Kühn teil.

Themen dieser Veranstaltung waren die Ablehnung des organisierten Suizids, die Rolle der Familie bei der Sterbebegleitung und die Bedeutung der Palliativmedizin.

Mai 2015

Die Familienfreizeit zu Pfingsten war für die 50 Teilnehmer ein voller Erfolg.

Zu den Fotos

August 2015

Auf dem Bistumsfest am 29.08. wurden erste Kontakte zu Pater Oliver vom Petershof in Duisburg-­Marxloh geknüpft.

Oktober 2015

An der Bundesdeligiertenversammlung (BDV) in Ludwigshafen nahm unser Vorsitzender, Alfons Fiedler, teil.

Ein wichtiges Thema war der verlorene Prozess vor dem Bundessozialgericht und die Möglichkeit, zum Bundesverfassungsgericht weiterzugehen und weitere z.Z. noch ruhende Verfahren zu aktivieren. Es geht um Gerechtigkeit für Familien in den Sozialversicherungssystemen.

Einen interessanten Beitrag lieferte Rainer Stadler, Journalist der Süddeutschen Zeitung, über die Risiken der Krippenbetreuung und dem gutmütigen Glauben vieler Eltern.

Der Sachausschuss des FDL informierte über die Rechtslage in den USA, wo 2 Männer als Eltern eines durch eine Leihmutter ausgetragenen Kindes anerkannt wurden.

November 2015

Die Sammelaktion unseres FDK für medizinische Materialien läuft auf Hochtouren. Im Kath. Stadthaus Essen wird eine Autoladung mit Verbandsmaterial gesammelt.

Übergabe der Medikamente und des Verbandsmaterials am Peterhof

Übergabe der Medikamente und des Verbandsmaterials am Peterhof

Dezember 2015

Mithilfe von Spenden werden Medikamente im Wert von 700,00 € erworben.

Kurz vor Weihnachten lieferte der Familienbund der Katholiken (FDK) im Bistum Essen einen ganzen Wagen voll Verbandsmaterial und Ähnliches für die Mediziner des Petershofes in Duisburg-Marxloh ab.

Dr. Michael Grüner aus dem FDK hatte den Kontakt hergestellt, Pater Oliver zugestimmt. Anschließend sammelte Andreas Kühn, Geschäftsführer des FDK, wochenlang im Kath. Stadthaus in Essen Material, das Kursleitungen, Teilnehmer, Kindertagesstätten, Familienzentren und viele Andere zur Verfügung gestellt haben.

Der Familienbund Essen bdeankt sich für Ihre Unterstützung!

Der Familienbund Essen bdeankt sich für Ihre Unterstützung!

Dieses Material erleichtert den Ärzten, die ehrenamtlich im Petershof Migranten untersuchen und anfänglich behandeln, die Arbeit sehr.

Sr. Ursula von den "Missionsärztlichen Schwestern" freute sich, das Team der Ärzte dem Vorstand des FDK vorstellen zu können und zu hören, dass der FDK seine Unterstützungsaktion bistumsweit fortführen möchte.

 In der Diözesanversammlung des Familienbundes des Bistums Essen wurde der bisherige Vorstand in seinem Amt bestätigt:

1. Vors. Alfons Fiedler, Rektor i.R.; 2. Vors. Andreas Kühn (Geschäftsführer), Leiter der kath. Familienbildungsstätte Essen; Beisitzer Stefani Grüner, Ärztin; Michaela Schaefer, Krankenschwester; Meinrad Rupieper, Bildungsreferent der KAB; als geistlicher Beirat fungiert Pastor Georg Späh, St. Mariae Himmelfahrt in Gelsenkirchen.

vl.: Pastor Georg Späh, Michaela Schaefer, Alfons Fiedler, Andreas Kühn, Stefani Grüner, Meinrad Rupieper

vl.: Pastor Georg Späh, Michaela Schaefer, Alfons Fiedler, Andreas Kühn, Stefani Grüner, Meinrad Rupieper

Der FDK wird die politischen Aktivitäten zur Gerechtigkeit für Familien in der Renten- und Sozialversicherung und im Steuersystem vehement unterstützen und sich der aktuellen Flüchtlingsproblematik im Bistum helfend anschließen.

Der Familienbund der Katholiken im Bistum Essen sammelt Verbandsmaterial für Flüchtlinge im Petershof in Duisburg Hamborn. Dort haben sich Ärzte bereiterklärt kostenlos, einmal die Woche die Flüchtlinge zu untersuchen und zu behandeln. Für diese Betreuung der Flüchtlinge benötigen die Ärzte entsprechendes Verbandsmaterial.

Haben Sie noch einen Verbandskasten im Auto, der bald abgelaufen ist? Haben Sie noch verpackte Mullbinden, die Sie nicht mehr gebrauchen?

Bitte geben Sie das Verbandsmaterial in der Geschäftsstelle des Familienbundes im Bistum Essen, Bernestrasse 5, 45127 Essen ab.

Das Verbandsmaterial wird vom Familienbund den Ärzten direkt übergeben.

Anfang des Jahres haben wir auf unserer Homepage auf die Aktion „Wir jammern nicht – wir klagen!“ hingewiesen. Mittlerweile gibt es auch eine Elternklagen-Seite auf Facebook welche wir Ihnen und Euch hier gerne emphehlen wollen:

Facebook www.elternklagen.deFacebook ist ein gutes Medium, um die sinnvollen Ziele und Aussagen der Elternklagen-Kampagne zu multiplizieren. Daher nun unsere Bitte, der Gruppe zu folgen und die Inhalte auf der eigenen Pinnwand zu teilen.

Danke sehr!

www.elternklagen.de