Tag Archives: Pastorales

In seinem neuen Kommentar geht der Geistlicher Beirat des Familienbundes der Katholiken im Bistum Essen, Pastor Georg Späh, auf den Gemeinsamen Kommunionempfang für konfessionsverschiedene Ehepaare ein:

Bei Elternabenden im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung wird öfters die Frage gestellt, ob evangelische Partner in konfessionsverschiedenen Ehen kommunizieren dürfen. Dies ist bisher offiziell nicht erlaubt. Der Würzburger Kirchenrechtler Heribert Hallermann hat dazu in der theologischen Zeitschrift Herder Korrespondenz (Mai 2017, S.25 und 26) Stellung genommen. Ich stelle die wichtigsten Aussagen des Artikels vor. weiterlesen

 

 

978-3-402-13146-6_g

Buchcover: Ehe, Liebe und Sexualität im Christentum

Wer das Gruseln lernen will, muss sich nicht zwangsläufig Horrorfilme ansehen. Man kann auch das Buch von Arnold Angenendt, Ehe, Liebe und Sexualität im Christentum lesen. Da kann man genug ins Gruseln kommen und man bildet sich noch dabei.

Was der stets äußerst akribisch recherchierende Kirchengeschichtler in seinem von Fachleuten hoch gelobten Buch über gelebte und verdrängte Sexualität aus Vergangenheit und Gegenwart zusammengetragen hat, lässt einem zwischen Grauen und Ekel, Unverständnis und Entsetzen schwanken.

Angenendts großes Verdienst ist es, dass er mentalitäts- und sozialgeschichtliche Ansätze in die deutsche Geschichtsschreibung eingeführt hat. Diese Arbeitsweise prädestiniert ihn in besonderer Weise für ein solches Themenfeld. weiterlesen

Aus dem Pfarrbrief der Gemeinde St. Mariä Himmelfahrt, Gelsenkirchen, veröffentlichten wir folgenden Kommentar von Pastor Georg Späh:

Im Zusammenhang mit dem Referendum in Irland über die Öffnung der Ehe für homosexuelle Paare vom 26. Mai dieses Jahres erinnert der FAZ-Redakteur Daniel Deckers an das an sich hinlänglich bekannte Faktum, wie groß die Kluft ist zwischen den lehramtlichen Verlautbarungen der Kirche zu Sexualität und Ehe und der Praxis der Katholiken selbst. ...weiterlesen

Am 05.02.2015 statteten die beiden Vorsitzenden des Familienbundes der Katholiken im Bistum Essen, Alfons Fiedler und Andreas Kühn, dem neuen Weihbischof Wilhelm Zimmermann einen Besuch ab, um über den Familienbund zu informieren und sich über pastorale Anliegen auszutauschen. Dabei stand die aktuelle Migranten- und Flüchtlingssituation des Bistums im Vordergrund.

von links:  Andreas Kühn Geschäftsführer, Weihbischof Wilhelm Zimmermann, Detlef Schneider-Stengel Referent, Alfons Fiedler Vorsitzender

von links:
Andreas Kühn (Geschäftsführer Familienbund Essen), Wilhelm Zimmermann (Weihbischof), Detlef Schneider-Stengel (Referent des Weihbischofes), Alfons Fiedler (Vorsitzender Familienbund Essen)